Montag, 6. Mai 2013

Zeig deine Lacke # 59 - Von Allem ein bisschen

Drama, Komödie, Actionthriller, Screwball, Satire... Außer Liebesfilm und Science Fiction lief heut alles an mögliche Kinoplots bei mir ;) Sogar kurzzeitige Langeweile. Was könnte zu so einem Tag besser passen, als ein Lack der visuelle Action auf den Nägeln macht?

For the faint of heart würde ich aber erstmal einen Besuch bei Caro empfehlen, ihr Lack der Woche stammt mal wieder aus den unergründlichen Tiefen ihrer Sammlung und ist dementsprechend antik :) Schaut *hier mal bei ihr* vorbei!

Aber nun:



BÄÄMM! Oder krawumm oder welch onomatopoetischer Begriff euch auch immer suggeriert, dass das hier ein Knaller ist :)



Ein Hololack. Mein erster richtiger Hololack. Und wie sollte es anders sein, die Italiener haben ihn gemacht. Gemeinsam mit Caro habe ich Anfang des Jahres den Kikosale genutzt und für 3 (?) € dieses Schätzchen hier, die Nummer 399 namens Silky Taupe, gekauft. 



Doch wie auch schon bei Caro (*hier* könnt ihr das Dilemma nachlesen) hat Silky Taupe ein wenig gezickt. Bei ihr ist der Lack gesprungen, es zogen sich Furchen über die Nägel... ohne ersichtlichen Grund. Bei mir blieben auch nach zwei Schichten auf einigen Nägeln kahle Stellen.



Aber immer der Reihe nach: Der Pinsel ist richtig gut, flach gebunden und fächert schön auf. Meine Nägel sind nur etwas zu breit, um damit völlig abgedeckt zu werden. Zwei Schichten hätten meiner Meinung nach völlig ausgereicht, auch wenn Silky Taupe eher flüssig ist, ABER da waren eben diese kahlen Stellen.

Vielleicht seht ihr die kleine Delle am Ringfinger? Das ist eine kahle Stelle, aber auf dem Foto wirkt sie nicht so krass

Was tun? Ich hab dann noch eine dritte Schicht lackiert, aber nur mit einem Pinselstrich über die kahle Stelle auf dem jeweiligen Nagel. Bei der linken Hand hat das einwandfrei funktioniert, die rechte sieht nicht ganz so schön aus (blöd, wenn man nicht ambidextrisch ist).  

P2 Rillenfüller als Unterlack, Silky Taupe x3 und BTGN top sealer

Zur Haltbarkeit kann ich leider auch nichts Gutes berichten. Fakt ist, dass der Lack nach einem Tag splittert. Es gab noch keine Tipwear, dafür aber an fünf Fingern abgeplatzte Stellen. Auch wenn diese nicht sonderlich auffallen, da Silky Taupe doch eher dezent ist, ist das natürlich doof. 



Und noch eine kleine seltsame Sache am Rande: Als ich den Lack gestern lackierte, taten mir danach alle Finger weh. Unter den Nägeln. Häh? Quite scary. 

Aufgenommen im Schatten

Tja, ist nun die Frage, ob es der krasse Holoeffekt wert ist... I don't know. Die Pro Con-Liste ist ziemlich ausgeglichen ;)

Habt ihr einen oder mehrere Hololacke? Kennt ihr ähnliche oder auch andere Probleme mit den Dingern? 

Liebe Grüße
Wombattante


Kommentare:

  1. die taten die Finger weh? das klingt aber wirklich scary!

    Die Farbe ist und bleibt allerdings ein Traum und du hast den Effekt sehr schön einfangen können. Ich glaub ich muss auch ganz bald eins der anderen Exemplare lackieren ^^

    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  2. Schmerzende Finger? Seltsame Dellen?
    Aaaaaah! Teufelszeug!

    Ich finde den Glitzer auch ganz toll und faszinieren, doch würde er mir ein wenig Angst machen bei den Begleiterscheinungen :/

    AntwortenLöschen
  3. also ich habe zwei holo-lacke dieser reihe und liebe beide :) ich habe allerdings auch probleme beim auftrag. richtig gleichmäßig werden sie nicht immer und es zieht furchen. keine ahnung warum.
    allerdings halten sie bei mir besser. aber ich mache auch den btgn-topsealer von essence drüber ;)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht aber schick aus, find ich. Die Fotos sind auch schön, mit Sonne, da reflektiert es schick.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich bin stolze Besitzerin mehrerer Hololacke, auch des hier gezeigten Exemplars. Kahle Stellen sind mir wohlbekannt. Was mir dagegen hilft, ist, möglichst schnell zu lackieren und möglichst nicht mehrmals über die gleiche Stelle zu pinseln (außer natürlich, der Lack ist wirklich getrocknet, aka bei der zweiten Schicht), da diese Art von Effektlacken ziemlich schnell anzutrocknen scheint.
    Schmerzen nach dem Lackieren hatte ich glücklicherweise nicht, das finde ich auch wirklich gruselig. Ich kenne das sonst nur (auch nur aus Berichten, hat bei mir nie stattgefunden) von starken Nagelhärtern wie Micro Cell. Trat das denn erst nach der dritten Schicht auf? Vielleicht war dann die Konzentration von irgendwas Adstringierendem zu groß. Oder so. Und vielleicht klappt es ja mit dem Schnellerlackieren dann mit zwei Schichten. Ich drücke die Daumen (ohne, dass es weh tut).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die zahlreichen Tipps! Das mit den schmerzenden Nägeln schiebe ich mal auf allgemeine Lacküberlastung... scheint so als bräuchten sie mehr als drei Tage Pause zwischen verschiedenen Lacken.
      Auf jeden Fall traten die komischen Schmerzen oder der Druck am Ende der Mani auf.

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen