Montag, 22. April 2013

Zeig deine Lacke # 57 - Elegant und arrogant


Und schon starten wir in die Themenwoche :)

Worum geht's in Downton Abbey?




Der Name der Serie ist auch der Name des Landsitzes Robert Crawleys, Earl of Grantham (Hugh Bonneville) in Yorkshire. April 1912, der Untergang der Titanic beeinflusst direkt das Leben der Crawleys. Der Verlobte der ältesten Tochter Mary, ein Cousin der Familie und der spätere Erbe des riesigen Besitzes, ist unter den Opfern des Schiffsunglücks... Eine Tragödie für alle, denn auf Grund einer im historischen England nicht unüblichen Regelung wird Downton nur an männliche Nachfolger weitervererbt, eine Situation vergleichbar mit den Bennets in Pride and Prejudice. Der Haken auch hier: Die Crawleys haben nur Töchter und der nächste männliche Erbe ist ein noch weiter entfernter Cousin, welcher schockierender Weise einem Beruf nachgeht. Dementsprechend entfaltet sich der erste Konflikt der Serie - wie retten wir Downton Abbey und verheiraten Mary - am besten in einem Aufwasch, so schnell und standesgemäß wie möglich. 

Auch downstairs, beim Butler und den Hausmädchen, Lakaien, Küchenmägden, kurz gesagt: den guten Seelen im Haus, wird mitgefiebert, geht es doch auch um ihre Zukunft.

Der heutige Post ist jedoch Lady Mary (Michelle Dockery) gewidmet, einer der größten Zicken im period drama überhaupt. You will love to hate her and you will love her wit :) Mit der mittleren Schwester, Edith (Laura Carmichael), liegt sie ständig im Clinch und Sybil (Jessica Brown Findlay), die Jüngste kann ihr eh' nicht das Wasser reichen, wobei letztere meist noch geduldet wird. Mary ist ein Snob erster Güte, stolz, scharfzüngig und schön - eben elegant und arrogant, um mal ganz frech Heidi Klum zu zitieren.

Und obwohl die Damen in der damaligen Zeit wohl eher keinen Lack trugen, sondern eher ihre Nägel mit Metallfeilen kurz hielten und, wenn sie Lust auf Farbe hatten, zu Cremes oder Püderchen griffen, welche vorher eingefärbt wurden (cf. Quelle) , zeige ich euch heute einen Lack, welcher meiner Meinung nach rein farbtechnisch sehr gut zu Lady Mary gepasst hätte.

Für 1,49 € zu haben

 Die Nummer 209 ist ein taupiges Hellbraun mit Cremefinish, kein Totennude, aber doch dezent. 



Aber nicht auf den Preis schauen, der wäre für Lady Mary zu common und weist auf fehlende Exklusivität hin ;)

Auch die Verpackung ist eher unelegant, aber hey, schließlich erbt die Frau ja auch nichts ;)

Wie schon bei dem braunen Express Nails 45'-Lack von Rival de Loop hatte ich meine liebe Mühe, den Lack ordentlich auf den Nagel zu bekommen. Schnell arbeiten ist angesagt, da er schon nach zwei Pinselstrichen beginnt zu stocken. "Unpleasant!" kann ich da nur sagen. 

Nur möglich dank siehe unten



Um die entstehenden Unebenheiten auszugleichen ist ein Topcoat bitter notwendig, ich habe da wie immer den Essence BTGN genommen. Und er wirkt Wunder ;) 



Da ich mich oben schon so ausgelassen habe, hier kurz und knapp mein Urteil: Clean, unauffällig, business on the nails, party elsewhere ;) Wer die Konsistenz in Betracht zieht, bekommt hier einen Bürolack ohne Schockfaktor. 



So, und wenn ihr diesen Riesenpost jetzt gelesen habt, warum schaut ihr dann nicht mal bei Caro vorbei? Auch sie zeigt ihre Lacke und hat noch so manches Schätzchen in petto :) *Hier* geht's zu ihr.

Was haltet ihr von der 209? Welche Farben tragt ihr, wenn es Lack sein soll, aber nicht zu auffällig?

Liebe Grüße
Wombattante



Kommentare:

  1. au ja, der erste Post der Themenwoche, wie ich schon gehofft hatte.
    Ja die Farbe sieht unauffällig und edel aus. Wenn es nicht zu auffällig werden soll trage ich eher Klarlack, ja das zählt nicht, oder rosé bzw perlmutt.

    Freu mich schon auf die nächsten Tage ;)

    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, ich kann deine Erwartungen erfüllen :D

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Nebo is very amused!

    Naja, Lack aber nicht zu auffällig? Meist Perlmutt...hm, wenn ich so darüber nachdenke... Fällt mir gerad keine allzu unauffällige Farbe ein...Öhmöhmöhm, Grau vielleicht noch...

    AntwortenLöschen