Sonntag, 27. Januar 2013

Wombat bäckt: Apple Crumble

Nachdem ich mir nun diverse Grammatikseiten (naaa gut, es war eine ;) zu Gemüte geführt habe, weil es mich wurmte, nicht zu wissen, wie es richtig heißt, "backt" oder "bäckt", nur um herauszufinden, dass beides geht, hier nun meine erste Runde "Wombat bäckt" - Umlaute fetzen! 

"Hätt' ich dich heut' erwartet, hätt' ich Kuchen gemacht..." - eine Situation, die ihr kennt und die euch manchmal auch ziemlich wurmt? (M)Ich auch. Deshalb habe ich vor kurzem sonntags ein bisschen nach schnellen und leckeren Kuchenrezepten gesucht. Ich liebe ja backen, aber manchmal muss es auch mal etwas fixer gehen. Gestoßen bin ich auf folgendes Rezept und habe es gleich mal ausprobiert. 




Apple Crumble ( so gesehen bei Chefkoch.de)

Man benötigt:
5 Äpfel 
90g braunen Zucker
150g Mehl
90g Butter 
und etwas Zimt

(Ich hab nur vier Äpfel genommen, weil meine sehr groß waren und die Auflaufform sehr schnell gefüllt haben.)

Die Äpfel schälen und klein schneiden, nach Belieben mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden (hatte keinen da, ging auch so). 

Die Butter klein schneiden und mit Mehl, Zucker und Zimt mischen. Ich hab den Teig geknetet, das ging sehr schnell. Anschließend den Teig in Streuseln über den Äpfeln verteilen. Und das war's schon.

Ab in den Ofen bei 200 Grad. Nach einer halben Stunde ist die Kruste knusprig und die Äpfel sind gut durch gegart. 



Wir haben den Crumble noch lauwarm mit Vanillesoße gegessen :) Nächstes Mal werde ich aber mehr Zimt und noch ein paar Nüsse mit unter die Äpfel mischen. Man kann ja was Leckeres noch leckerer machen ;)

Habt ihr schon mal Apple Crumble probiert? Was ist euer unschlagbares Geheimrezept, wenn überraschend Besuch kommt?

Liebe Grüße 
Wombattante


Kommentare:

  1. hmm, sieht das Lecker aus.
    Ich muss sagen, ich habe noch keinen Apple Crumble gebacken, aber dein Rezept sieht so einfach und schnell aus, das werde ich vermutlich demnächst mal ausprobieren :)
    falls noch was da ist, lass es dir schmecken ;)

    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann wünsche ich dir jetzt schon mal guten Appetit! :) Von meinem Apple Crumble ist leider nichts mehr da, der war ratzfatz weg.

      Liebste Grüße!
      Caro

      Löschen
  2. Woaaah sieht super lecker aus.
    Habs auch noch nie probiert aber das wird sich wohl im Laufe der nächsten Wochen ändern.
    So richtig überraschend kommt Besuch bei mir nie. Also einen Tag Vorlaufzeit habe ich dann schon.
    Ich hab aber trotzdem zwei Favoriten, die dann auf den Tisch kommen.
    Das ist zum einen der Zimtrollen-Kuchen: http://www.chefkoch.de/rezepte/503341145287327/Zimtrollen-Kuchen.html
    und zum anderen dieser Mohnkuchen: http://www.chefkoch.de/rezepte/1495331254756729/Illes-super-schneller-Mohnkuchen-ohne-Boden-mit-Paradiescreme-und-Haselnusskrokant.html
    Mohn muss man natürlich mögen, allerdings bin ich selbst allgemein nicht so der Mohnfan und könnte mich trotzdem in diesen Kuchen reinsetzen :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm, ich liebe Zimt und an Mohn wollte ich mich schon immer mal rantasten. Vielen Dank für die Tipps! Und viel Spass beim Apple Crumble-ausprobieren, es ist echt supereinfach!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Oh, this is so typical American! *lol* Da muß ich jetzt mal gestehen, dass ich noch keinen Apple Crumble gemacht habe hier. Das nach fast 3 Jahren. *schäm* Na ist auf jedenfall auf der Liste, ne.

    AntwortenLöschen