Dienstag, 27. November 2012

Nachgeschminkt: Caros Herbstspaziergangsamu

Jaa, am Sonntag hat's mich erwischt: Das Nachschminkfieber. Caro hatte da *sowas Hübsches (klick)* zusammengepinselt, dass ich frisch aus der Pampa heimgekehrt und noch ungeschminkt zu meiner Sleek Stormpalette griff und loslegte. 

Hier das Ergebnis:



Mein Kajallidstrich war nicht ganz so ausgeprägt und die Farben nicht ganz so strahlend, aber wohl hab ich mich trotzdem gefühlt. Auch mein rosa Lidschatten war nicht so goldig wie der von Caro. Dabei dachte ich, die wären sich superähnlich. So kann man sich irren. 



Vielen Dank für die Inspiration, liebste Caro! 

Wie findet ihr meinen copy cat-Look?

Liebe Grüße

Wombattante


Montag, 26. November 2012

Zeig deine Lacke # 38 - ... it could be bunnies!

Psssst... Zeig deine Lacke ist eine Kooperation mit Caro (<3), *hier* geht's zu ihrem Lack der Woche.
 
"I've got a theory, some kid is dreaming and we're all stuck inside his wacky broadway nightmare..."

Hände hoch, wer beim Lesen dieser Zeilen auch sofort einen Ohrwurm und das Verlangen nach Once more with a feeling hat :) Meine wunderbare, ehemalige Mitbewohnerin ist schuld. Die hat mit ihrem Freund sämtliche Buffy Staffeln durchgesehen und ich wurde nach und nach angesteckt mit dem Buffyfieber. Deshalb bin ich letztes Jahr um den Essence Vampir LE-Lack names Gold Old Buffy rumgeschlichen. Ja, nennt mich verrückt, nur des Namens wegen. Aber ich blieb standhaft... bis dm ein kleines, oranges 0,80 €-Schildchen an Buffy anbrachte und sie in ein Restekistchen steckte.



Wombat to the rescue!!! ;)

Swatch mit Blitz


Seitdem hatte ich Buffy immer mal wieder in aber nicht auf der Hand. Das sollte sich nun mit den kürzer werdenden Tagen ändern. Gold Old Buffy ist ein Glitzerlack vom Feinsten: Schwarze Base, schmutzig-goldene Glitzerpartikel, die zum Teil Rot und Grün schimmern. Im Tageslicht wirkt er wie ein dunkles Olivgrün, im Blitzlicht funkelt es schön. 



Bevor Buffy auf die Finger kommt, empfehle ich einen peel-off-Lack, wie den aus der Ready-for-Boarding LE. Pinsel (nicht flach gebunden, aber trotzdem breit) und Konsistenz von Buffy sind vom Feinsten: Sogar so ein kleiner Lackhonk wie ich bekam halbwegs ordentlich Kanten hin und alles sah sauber und hübsch aus. Zwei Schichten sind ein Muss, genauso wie ein Überlack damit der Nagel angenehm glatt wird. Und dann... genießen :) Der Lack ist superschön. 

Blitz
Null Blitz
 Und weil's so schön war: 



Ein kleiner Wehrmutstropfen ist die begrenzte Haltbarkeit durch den peel-off-Lack, aber da kann ich drüber weg sehen. 

Welcher Vampir-LE-Lack - egal welchen Jahrgangs - ist euer Liebling? 

Liebe Grüße

Wombattante
  

Montag, 19. November 2012

Zeig deine Lacke # 37 - Theorie und Praxis

Rein theoretisch sollte ich nach fast einer Woche böser Erkältung wieder gesund sein, praktisch habe ich aber in den letzten Nächten in regelmäßigen Abständen die Wohnung zusammengebellt, als wäre ich der fieseste Wachhund, den es gibt.

Theoretisch sollte ich mich auskurieren, praktisch mache ich everything but (mal vom Medizin nehmen und Obst essen abgesehen) und verbrenn' mir beim Kochen auch noch die Finger so sehr, dass ich seit Stunden kühlen muss. 

Theoretisch sollte bei einer "Maniküre" mit selbstklebenden Nagelschablonen alles glatt laufen und schön aussehen, praktisch... naja, sind wir beim Thema der Woche: Den Essence Nail Art Design Stencils. Diese habe ich für ca. 1,50 € ( oder auch weniger, bin mir grad nicht sicher) vor einigen Monaten auf einem Shoppingtrip mit meiner liebsten Caro gekauft. Sie stellt heute übrigens auch wieder einen tollen neuen Lack vor: Schaut einfach mal bei ihr vorbei *klick*




Meine Protagonisten dieser Woche:

Uralter P2 Quick Dry Base Coat (ohne Bild),

aus einem uralten Set, welches mir meine Mum mal zu Weihnachten geschenkt hat: Professional Nail Care Super Finish French Pink,




 
P2 Color Victim 690 Forever ( aktuell erhältlich, Preis 1,55 €) mit Cremefinish,




 
Und natürlich diese ominösen Stencils.

Nun folgte die übliche Routine, also Base Coat auftragen, welcher übrigens wohl auch mehr als zwei Jahre auf dem Buckel hat und erstaunlich flüssig ist, und trocknen lassen.

French Pink auftragen und ärgern, denn der ist komisch von der Textur her. Es hängt viel zu viel Produkt am schmalen Pinsel. Da es ein Frenchlack ist, erwartete ich keine Deckkraft... und bekam sie auch. Der Glanz ist dafür extrem, man könnte schon sagen, dass die Nägel nass aussehen. Letzteres erschwert die Einschätzung der Trockenzeit enorm. Ich gebe ehrlich zu, dass ich diese total unterschätzt und mir so den ganzen Lack wieder von Finger geschoben habe, als ich 15 min später irgendetwas banales tun wollte. Also von vorn das Ganze und dann warten warten warten... 

Nur Base und French Pink

Nach einer gefühlten Ewigkeit hab ich mich dann an das Aufkleben der Stencils gemacht. Nur ein Satz dazu: Wer bitte hat solche Nägel? Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass ich alle Schablonen verkehrt herum aufgeklebt habe, anders ergibt das Alles keinen Sinn ;) .... 

Gut andrücken, mit schickem Lack, hier dem lilagrauen Forever aus dem P2-Standardsortiment, bepinseln und wieder warten.



Joa, wie war das mit der Theorie und der Praxis? ;) An der linken Hand war ich zu ungeduldig, deshalb sah die zunächst so aus (hier mal exemplarisch am kleinen Finger): 



So wollte ich das nicht lassen, deshalb habe schnell Forever gezückt und die misslungenen Finger damit lackiert. Der deckt nämlich in einer Schicht und ist auch sonst von den Produkteigenschaften her absolut empfehlenswert.

Sorry, für das starke Rauschen


An der rechten Hand war ich geduldiger, die sieht nun so aus: 



Darauf hab ich den allseits bekannten Essence BTGN top sealer gegeben (der leider etwas die Krüppelsterne verschmiert hat) und fertig war der Lack. 

Mein Fazit? Sieht schon so ein bissl nach hartnäckigen Traubensaftflecken aus. Oder Dreck. Das liegt vor allem daran, dass der Lack an den Schablonen hängen blieb. French Pink und Forever haben sich nicht wirklich verbunden, trotz Andrücken der Stencils und durchtrocknen lassen der Schichten. Ich habe also die Sterne einfach so wieder mit abgezogen. Möööp. Tolle Wurst! Dann lieber doch nur Farbe...

Habt ihr die Stencils oder Forever schon mal ausprobiert? Wie war euer Fazit?

Liebe Grüße

Wombattante

Freitag, 16. November 2012

This is not a Fashion blog...

Well, hellooo Captain Obvious! ;) Alternativtitel: Zyklisch bloggen kann ja jeder.

Ich war bis vor etwa einem (oder waren es doch zwei?) Jahr immer ein Jeans-Shirt-Hoodie-Mädchen, Turnschuhe dazu und fertig. Nur zu schicken Anlässen kramte ich Kleider und meine eingestaubten Heels raus. Warum eingestaubt? Früher, gaaanz früher, so in etwa bis ich 19 war, dachte ich, ich müsste meine 1,59 m "kaschieren". Jeden Tag. Immer. Mittlerweile mag ich meine Größe und schone lieber meine Gelenke, Knie und vor allem meinen Rücken.

Was hat sich nun geändert, dass es einen Post verdient?! Das Wombat trägt Röcke und mehr Kleider als je zuvor, sogar Leggings und Strumpfhosen (früher mit BÄÄÄH abgetan) finden sich in ihrem Kleiderschrank. Unglaublich, oder?! *lach* Aber für mich ist das schon ein Meilenstein.

Jedenfalls möchte ich euch ein paar Urlaubs - und Sommeroutfits zeigen, auch wenn das so gar nicht zum Wetter draußen passt. 
   
Vorhang auf für Wombattantes Umkleidenhandyfotos ;) 



Man beachte vor allem den H&M-Jersey-Rock um meine Knöchel *räusper* und meinen typischerweise nach links geneigten Kopf. Dieses Kleid im Kimonostil oder so von Forever 21 durfte nicht mit. Schade eigentlich. Aber die Vernunft und des Wombatonkels fehlende Begeisterung waren stärker ;)

Hallo unordentliches Hotelzimmer! Während eines Roadtrips sieht das bei uns nunmal SO aus ;) Ich liebe Polkadots. Und hier hab ich sogar mal versucht eine Kette ins Spiel zu bringen *lach* Mir fällt im Vergleich gerade auf, dass ich oben genauso dastehe wie hier - linkes Knie vor, Kopf nach links geneigt... Ich weiß schon, warum ich kein Fashionblogger bin ^^

Dieses Kleid stammt aus der Teen-Kollektion irgendeines Herstellers. TEEN. Aber hey, es passt wie angegossen und wurde von mir begeistert zur Kasse getragen. Die Farbe ist der Wahnsinn... gerade deshalb wird es wohl noch ein wenig in meinem Schrank rumhängen. Ich bin ein Angstwombat.

Seht ihr euch ab und zu auch gerne mal solche Beiträge an, oder sollte ich das lieber den Leuten überlassen, die das können? 
Inwieweit ändert sich euer Kleidungsstil, wenn ihr im Urlaub seid? Traut ihr euch da mal andere Kombis oder Farben (so wie ich)? 

Wollt ihr vielleicht einen kleinen Urlaubsbericht mit ein paar Fotos?

Liebe Grüße
Wombattante   

Mittwoch, 14. November 2012

Digi vs. Spiegelreflex... Ein Anfänger berichtet ;)

Vor etwas mehr als einer Woche hieß es: Familienfeier der etwas größeren Art steht an! Da ich in letzter Zeit arg langweilig bin, was Amus angeht (Nude, Braun, gääähn), dachte ich mir "Kramste mal wieder was anderes 'raus". Ob mir das mit der Abwechslung hier so wirklich gelungen ist, lassen wir mal dahingestellt ;)
Wo ist meine Riesennase hin? ;)

Heraus kam etwas leicht Fleckiges, aber doch angenehm Rauchiges. Und weil ich furchtbar neugierig bin, habe ich dieses amu sowohl mit unserer alten Digicam, als auch mit unserer relativ neuen Canon festgehalten. Dazu muss ich sagen, dass ich mit der Digicam immer gut zurecht gekommen bin, sie ist einfach handlicher, verfälscht aber auch gern Farben und stellt immer alles oder nichts scharf. Meistens eher nichts.

Zu Spiegelreflexkameras muss ich wohl nicht viel sagen. Wir haben ein Einsteigermodell und sind jetzt schon hin und weg von den Möglichkeiten... und von unseren um Längen besseren Fotos. Dennoch ist das Ding unhandlich und so hab ich mich bis jetzt immer vor Schminkfotosessions mit der Canon gedrückt. Auch die Nagellackposts are sponsored by Casio Exilim ;) 

Deshalb hier ein recht diletantischer Vergleich der Beiden. Nur eins kurz vorweg: Die Bilder wurden direkt nacheinander bei (frühem Nachmittags-)Tageslicht geschossen. Helligkeitsabweichungen waren minimal.

Exilim

Beim Anklicken wird die fehlende Schärfe noch deutlicher

Insgesamt bleiben die Farben blass

Hier muss ich dazu sagen, dass Schärfe und farbgetreue Abbildung stark lichtabhängig und, nennen wir das Kind mal beim Namen, Glückssache sind. Vieles will ich hier nicht posten, weil die Bilder einfach mal unterirdisch sind. Und gefühlte tausende Bilder von ein und demselben später vergeht mir die Lust.
Canon 




Handlich ist sie wirklich nicht. Und gerade bei diesem Fotos hier habe ich den Verdacht, dass sie mich älter aussehen lässt als ich bin. Aber die Bilder gefallen mir insgesamt besser. Mit Stativ, Fernauslöser (oder wie auch immer das tolle Knöpfchen heißen mag ;) und anderen Objektiven kann man da noch einiges rausholen.
 

Direkter Vergleich: 


Hier bin ich einigermaßen überrascht, denn obwohl das Exilim-Bild etwas zu hell ist vom Farbton her, kommt das amu meiner Meinung nach besser rüber. Da die Canon hier auf mein linkes Auge scharf gestellt hat, wirkt dieses Bild im Ausschnitt weniger gut. 

Positiv anzumerken ist natürlich meine Hautfarbe, die dank der Canon weniger kalkig wirkt, ebenso hab ich nicht mehr das Gefühl mir einen Wolf pinseln zu müssen, nur damit meine Amus zart wie sonstwas wirken, dank schlechter Farbabbildung.

Mein Fazit? Wenn's schnell gehen muss und das Licht gut ist, ziehe ich die Exilim vor. Point and shoot - und im Kasten. Die Farbtiefe, die verloren geht, wurmt mich dann zwar, aber bei Zeitdruck kann ich darüber hinweg sehen. Das Canonbaby bedarf noch ein wenig Übung. Andere Menschen, Landschaften und Tiere werden grandios, ich selber... naja, geht so. Auf lange Sicht wird die Exilim wohl aber doch verdrängt werden.

Ich weiß, dass generell gute Fotos einen guten Blog ausmachen. Sind unscharfe, blasse Bilder ein Grund für euch das kleine Kreuz rechts oben zu betätigen? 

Wollt ihr mehr von meinen Übungsfotos mit der Canon, also kleine Einblicke in meinen Alltag etc pp sehen?

Liebe Grüße
Wombattante

Dienstag, 13. November 2012

Papanga - Eine Liebeserklärung.



Ich habe Haare, lange Haare, might I add. Und die nerven manchmal ganz gewaltig. Herkömmliche Haargummis helfen da schon, scheitern aber zum Teil an meinen sehr dünnen, glatten Haaren. Alles rutscht raus oder ein Miniknödel wird unschön zusammengequetscht. Dazwischen? Nichts ;) 

Jahrelang hab' ich mich damit abgefunden bis die beste Caro der Welt (keine Widerrede!!) mir diesen knight in shining armour vorgestellt oder besser gesagt geschenkt hat: Papanga! 



Natürlich war ich zunächst schüchtern und etwas skeptisch. Was konnte der schon können, was Andere nicht auch vollbrachten? Aber heimlich, still und leise schlich sich der von mir liebevoll Herr Telefonschnur getaufte Haargummi in meinen Alltag und mein Herz. 

Morgens im Bad greife ich automatisch zu ihm. Bei Sport hält er auch alles da, wo es sein soll. Und ein Dutt mit Papanga wirkt schöner (wenn auch nicht eleganter) als mit einem herkömmlichen Haargummi. 

Ich habe meinen ozeanblauen Papanga jetzt seit mehreren Monaten und er ist nur minimal (wenn überhaupt) ausgeleiert, springt sogar nach den wildesten Aktionen wieder zurück in seine alte Form. Und im Gegensatz zu seinen schwarzen Stoffkumpanen aus dm verlier' oder verleg' ich ihn auch nicht so leicht. Ihr kennt das Problem ja sicher: Man kauft fünf Haargummis im Pack und verliert nach und nach alle in der Wohnung und diversen Hand - und Sporttaschen. Ist mir mit Papanga noch nicht passiert *aufHolzklopf*



Genaueres findet ihr *hier*. Die großen Papangas kosten übrigens 2,40 €, die kleinen 1,60 €. Der Versand kostet pro Paket 2,20 €; wenn ihr über 12 € Warenwert kommt, fallen die Versandkosten weg.

Vielen Dank an Caro, die mir dieses coole Stück Kunstharz geschenkt hat!

Habt ihr Papangas schon ausprobiert? Was sind eure Erfahrungen mit solchen oder ähnlichen Haargummis?

Liebe Grüße

Wombattante

Montag, 12. November 2012

Zeig deine Lacke # 36 - Schokoladiger Schaumschläger

Heute bekommt ihr bei mir Serotonin in kalorienfreier Form ;) Da diese Sünde aber eher bitter ist, schaut ihr euch am besten bei der tollen Caro einen der neuen P2 LE-Lacke an, der ist nämlich auch ein echter Augenschmaus. 



Ihr fragt euch, wieviele schlechte Essensmetaphern die Wombatkuh heute so aus dem Hut zaubert?! Öhm, ja, so viele wie mein vom Montag geplagtes Hirn hergibt. Wir können es auch im Chor sagen: *undalle* Weil ich's kann :P 



Es ist aber auch ein schokoladiger Lack, den ich euch heute vorstellen möchte. Lasst euch vom grellen Kunstlicht im Rossmann mal nicht täuschen, der Rival de Loop Express Nails 45' Lack in 202 sieht aus wie Schokopudding. Der von Aldi, genauer gesagt. Naja, zumindest wie die Verpackung vom Sahneschokopudding

Ich war ehrlich gesagt gar nicht mal so gespannt auf diese Reihe von RdL. Die Aufmachung ist furchtbar. Die Farben altbacken. Das Versprechen (jaja, uuuh, schnell trocknender Lack!) auch nicht originell. Wäre da nicht das schokoladige Metallicbraun gewesen, hätte ich die Reihe weiterhin links liegen gelassen. 



Zunächst habe ich den Lack gewohnheitsmäßig nur auf dem kleinen Finger meiner rechten Hand aufgetragen und da dachte ich "Volltreffer!! Mann, ist der schön." Kaum Streifen, tolle Farbe, tolles, metallisches Schimmern. Das dieses Urteil zu voreilig war, merkte ich spätestens nach dem dritten Finger, den ich lackierte. Schlieren, Blasen und seltsame Krater überall!

Kein Nageldesign, sondern Lack-malfunction

Die Konsistenz der 202 ist recht flüssig, der Pinsel - wie bei RdL üblich - recht schmal. Und die Sache mit der schnellen Trocknung bricht dem Lack das (nicht vorhandene) "Genick". Beim Versuch, die Schlieren auszubessern, schiebt man die Masse auf dem Nagel rum. Essence BTGN top sealer sei Dank war nicht alles verloren -  der konnte echt einiges retten. Aber gerne sehe ich die Krater trotzdem nicht auf meinen Nägeln...



Lange werde ich den Lack also nicht mehr spazieren tragen. Haltbarkeit dementsprechend unbekannt.

Habt ihr die Express Nails 45'-Reihe schon ausprobiert oder findet ihr das Farbangebot auch so grausig wie ich? Was haltet ihr von Braun auf den Nägeln?

Liebe Grüße

Wombattante

Montag, 5. November 2012

Zeig deine Lacke # 35 - Käääsef...inger

Bonjour mesdames,
ganz auf accents und grammatikalische Richtigkeit pfeifend stell' ich heute einen klassischen Fehlkauf vor. Bevor ihr mein Gemecker lest, solltet ihr mal bei Caro vorbeisehen. Die Gute stellt nämlich einen Lack vor, um den ich damals rumgeschlichen bin, der aber im dm blieb. Guckst du *hier*.

Mir ist noch nie aufgefallen, wie schwer es ist, gute, zu einem passende Nudelacke zu finden... obwohl das ja eigentlich klar ist: Wir suchen ewig nach Foundations, Pudern und Concealern, die unseren Hautton so perfekt wie möglich treffen. Nicht zu gelb, nicht zu rosa, nicht zu braun. Bei Nudelacken scheint es sogar noch krasser: Harmoniert das alles mit meinen Händen? Wie deckend darf der Lack sein... etc pp. 



Kein Wunder, dass ich so oft daneben liege! Ich kann einfach nicht einschätzen, welche Wurstfarbe mir am allerbesten auf den Händen steht. Eins kann ich jedoch verkünden: Totally Retro Nude aus der Essence Soul Sista LE aus diesem Sommer steht mir nicht. An den Preis kann ich mich nicht mehr erinnern, aber er wird im Essence-typischen Bereich gelegen haben.

Die Fakten: 

Was mich zum Kauf bewogen hat, war, wie schon so oft, der subtile Goldschimmer (erkennbar, wenn man aufs erste Bild klickt), welcher im Kunstlicht schön erkennbar ist. Finde den Fehler. Im KUNSTlicht. Möööp. Fertig lackiert ist nur noch ein Hauch Schimmer zu erahnen Die Basisfarbe ist ein vergilbtes Cremeweiß mit viel Gelb und Orange drin. Und ja, ich kann immernoch keine Farben beschreiben ;) Auf meinen Nägeln sieht das Ganze nach Rauchertippexfinger oder auch blassem Käse aus. Öhm ja. 

Tageslicht
Blitz


Ähnlich ernüchternd ist die Konsistenz des Lackes: Zu flüssig und irgendwie zäh. Es hängt immer zu viel an dem alten, schmalen Essence-Pinsel; dieser Umstand bewirkt hässliche Lackschlieren, die man nur mit top coat einigermaßen in den Griff bekommt. Dank der Unmengen Lack am Pinsel deckt die eine dicke Schicht, die man hinbekommt, ziemlich gut. Aber schön ist das nicht. 



Einen Tag lang habe ich das Elend ausgehalten. Dann war Schluss mit Totally Retro Nude. Nächste Woche gibt's wieder Farbe :)

Wie denkt ihr über Nudenägel? Habt ihr ähnliche Probleme, die richtige Nuance zu finden? Wie erkennt ihr, was zu euren Händen passt?

Liebe Grüße

Wombattante