Montag, 30. Juli 2012

Zeig deine Lacke # 23 - Beeeeeeeeren-Alarm!

Lest erst mal schön den neuen Lack-Post von Caro - die macht das nämlich spitzenmäßig :) 


 
Ist ja nicht so als hätte ich keine beerigen Lacke *hust*
Folgender Lack war der erste, den ich mir im neuen Viertel gekauft hab. Und es ist mein Erster von Astor. Die Heidi-Klum-Marke ist jetzt nicht so mein Ding, was Image, Farben, Ideen usw. angeht. Ehrlich gesagt wirkt sie auf mich recht lahm - von Bloggern wenig besprochen, von Kundinnen meistens gemieden (jedenfalls hier). Wie die sich wohl halten? 

Anyways, mein Lack der Woche gehört zur Quick'n Go-Reihe und hat einen lieblichen Zahlennamen. 343. Scheint echt sehr aufwendig zu sein, Produkten einigermaßen ansprechende Namen zu geben. 



Von der Farbe her ist 343 mal wieder schwer zu beschreiben für mich. Pink, Lila, cremig. In meiner Sammlung jetzt nicht das Außergewöhnlichste ;) 


Der Pinsel ist breit, abgerundet und sehr sehr steif. Damit zu arbeiten geht in Ordnung... Die Konsistenz ist flüssig, aber nicht zu flüssig und der Lack trocknet recht schnell. Ich hab ihn in einem Anfall von "Meine Füße brauchen auch Farbe" auch meinen Zehennägeln verpasst. Ging auch ganz gut. Davon hab ich jetzt aber keine Fotos, ich hoffe, ihr verzeiht mir. Aber ich denke, es ist im Interesse aller, wenn man von mir keine Fußfotos sieht ;)




Die Haltbarkeit war gut, es gab nur Tipwear, und bevor der Lack splittern konnte, hab ich ihn entfernt. 

Übrigens ist mir daraufhin aufgefallen, dass viele Frauen in der Stadt auf Fingern wie Zehen die gleiche Farbe trugen. Wie findet ihr das? Mischt ihr lieber verschiedene Farben oder muss es einheitlich sein? 

 Liebe Grüße
Wombattante

Montag, 23. Juli 2012

Zeig deine Lacke # 22 - Really great

Ein sonniges Hallo an euch alle,

ach ist das schönes Wetter heute hier! Da ist man gleich sooo viel besser drauf und ich denke, ich werde mich etwas kürzer fassen, um noch ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen. Zu Caros Lack der Woche geht es hier entlang, schaut mal vorbei! 

Mein heutiger Lack stammt aus der neuen Essence Colour & Go-Reihe. Ja, auch ich bin schwach geworden. Es ist grey-t to be here. Öhm ja, toller Name *hust



Und ich denke, ihr seht eventuell, was mich an ihm so gereizt hat: Der pinke Schimmer/Glitzer, der so herrlich im Kontrast zum kühlen Grau steht. Ich hab mich einfach so ein bissl in dieses Zusammenspiel verguckt. 

In der Vergrößerung ist das Pink ein wenig erkennbar

Die Pinsel wurden schon an verschiedenen Stellen gezeigt und bewertet. Ich bin zufrieden mit Breite, Auffächerung und Co. Auch die Farbmenge am Pinsel ist gerade ausreichend. Weniger darf's nicht sein.

Leider etwas unscharf, sorry!

Zwei Schichten Lack sind für volle Deckung nötig, darunter und darüber meine üblichen Verdächtigen: Essence 24/7 Unterlack und BTGN top sealer.

Der Lack an sich glänzt von alleine schon schön, verliert aber viel von seinem Schimmer. Das Pink fällt einfach nicht auf. Manche finden das wahrscheinlich auch gut so, aber ich wollte doch so gern den Schimmer sehn... Mööp.  Ein Fall von "Schöner im Fläschchen".

Mit Blitz


Ohne Blitz

Zur Haltbarkeit kann ich leider nicht viel sagen, weil einen Tag nach der Maniküre die Endreinigung der alten Wohnung dran war... Schnief. Da war's schnell vorbei mit der Pracht.

Das Entfernen der Reste war dann wieder nicht so schön: Die Glitzerpartikel sind furchtbar hartnäckig. Das konnte Essence mit dem Waking Up in Vegas schon besser...

Wie findet ihr die neuen Lacke von Essence? Habt ihr einen Favoriten?


Liebe Grüße
Wombattante

Samstag, 21. Juli 2012

Angekommen

Hier ein paar kleine Eindrücke aus unserem neuen Zuhause :)

Schönes Plagwitz
Und so sieht das Wombat nach einer stundenlangen Aufbau-Aktion aus: 

*schnarch*
 Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Wombattante


Dienstag, 17. Juli 2012

Zeig deine Lacke # 21 - Veteran?

Ja, hier Umzugswombat, äh, Wombaträumer.... na, ihr wisst schon.
Es ist so gut wie vollbracht, auch wenn noch einige Möbel geliefert werden müssen und Vieles noch in Kisten und Kartons lagert. Meine Schminkecke ist jedoch schon ein wenig eingeräumt, aber das alles dauert wohl noch ein wenig.



Trotzdem möchte ich heute einen neuen Lack vorstellen: Purple Heart von H & M. Meiner Meinung nach doch eine recht unglückliche Namensgebung, denn

The Purple Heart is a United States military decoration awarded in the name of the President to those who have been wounded or killed while serving on or after April 5, 1917 with the U.S. military. (Quelle: en.wikipedia.org)

Wounded I am, but still?!

Es ist mein erster Hasi & Mausi-Lack. Was mich von einem Kauf immer abhielt war der meistens stolze Preis von knapp 4 €, auch wenn man dafür Unmengen an Lack bekommt. Purple Heart jedoch kostete nur 1,95 € und war so hübsch anzuschauen, dass er einfach mal mit mir ins neue Zuhaus durfte.

Der Pinsel ist sehr sehr klein und, wenn man die gegenwärtige Entwicklung hin zu breiten Pinseln bedenkt, geradezu altmodisch. Das macht das Lackieren natürlich nicht einfacher... dazu kommt eine sehr flüssige Konsistenz. Ich kann euch sagen, der Auftrag war irgendwie unberechenbar. Dafür deckt der Lack aber in einer Schicht und wird nicht übermäßig streifig. Ich hab ihn übrigens mal wieder auf der Essence 24/7 base aufgetragen.

Mit Blitz
Ohne Blitz, leider etwas überbelichtet
Hier sieht man die Stellen ein wenig, an denen der Pinsel zu viel Farbe abgegeben hat
Zu der Haltbarkeit kann ich nicht sooo viel sagen, ich hab mich irgendwie schnell satt gesehen am Purple Heart. Es gab jedoch keine Tipwear nach einem Tag tragen. Und auch das Entfernen war ein Klacks....


Habt ihr auch Lacke mit seltsamen Namen? Wie findet ihr Kreativität bei der Namensfindung von Kosmetik im Allgemeinen?

Liebe Grüße
Wombattante 

Montag, 16. Juli 2012

Zeig deine Lacke erst morgen

 Lange Gesichter überall!

Grimmiges Treppenhausdetail


Sorry, ihr Lieben, heute Abend schaff ich keinen Nagellackpost mehr -  der kommt dann aber morgen. Bei Caro, Bloggerkumpeline par excellence, könnt ihr dafür schon ein wunderschönes rotes Exemplar bewundern :)

Bis morgen dann,
Wombattante

Montag, 9. Juli 2012

Zeig deine Lacke # 20 - We're Moving

Sir, yes, Sir! 
We're moving. Südvorstadt byebye.

Alle meine Lacke sind schon in die neue Wohnung gezogen und ich packe weiterhin Kisten und gehe fleißig zur Reha. Ergo: Null Zeit für die Nägel. Tut mir leid, ihr Lieben. Dafür bekommt ihr ein Foto von meiner fast kompletten Sammlung (vier Lacke hatten sich in diversen Ecken der alten Wohnung versteckt)... 

Südvorstadt, we'll miss you

Ich war eigentlich davon überzeugt, nicht soo viele Lacke zu haben, aber als sich meine hübsche kleine Hutschachtel zusehends füllte und das Herzl nicht so richtig verschwand... da fühlte ich mich genötigt, sie zu zählen... *räusper* 49 Stück. 

Mehr als ich dachte. Jetzt ist die große Frage, wie ich die Schätzchen in der neuen Wohnung unterbringe...

Einen garantiert wundervollen Lack dürft ihr übrigens bei der lieben Caro bewundern! Hier geht's zu ihr.

Wieviele Lacke nennt ihr euer Eigen? Und wie bewahrt ihr eure Lacke auf? 

Liebe Grüße
Wombattante

Montag, 2. Juli 2012

Zeig deine Lacke # 19 - Neugier und Unfall

Ja, wieder ist eine Woche rum, langsam aber sicher nähert sich unser Umzug und ich komme mit den ganzen Aufgaben gar nicht hinterher. Noch muss ich mich eigentlich schonen, aber was soll's...

Letzte Woche war ich mit der lieben Caro kurz in der Stadt unterwegs (hier geht's zu ihrem Bericht dazu) und habe nagellacktechnisch mal wieder zugeschlagen. Nach langer dm-Abstinenz war das aber auch nötig. Mit dem Argument beschwichtigte ich jedenfalls mein Gewissen. Vier neue Lacke kamen mit und weil ich so neugierig war, habe ich am selben Tag gleich mal drei davon ausprobiert. Hier also mein Kurztestbericht:

Sie ist wieder da! Die Mietzi-Tasche <3
Essence hat's gleich dreimal zu mir geschafft: Der sagenumwobene peel off base coat wollte genauso ausprobiert werden, wie der topper mit dem interessanten *hüstel* Namen Copper'ize me. Und da ich von meinem mauvigen Lack aus der Rebels LE damals so begeistert war (siehe hier), nahm ich auch gleich noch sein Schwesterchen Rebel Delight mit. 

Zunächst zum Base Coat:



Geruch und Aussehen am Pinsel erinnern an Tipp-Ex. Der Auftrag gelingt einigermaßen, obwohl der Pinsel etwas unkooperativ mit sich arbeiten lässt. Er fächert nicht auf, man patzt eher. Aber da der Lack beim Trocknen durchsichtig wird ist das nicht ganz so schlimm. Die Trockenzeit ist länger als bei meinem üblichen 24/7 base coat. 

Die zwei Farblacke und ihre Pinsel sehen so aus: 

Oben Copper'ize me, unten Rebel Delight.
Als Base für den Glittertopper musste der tolle Latexlook-Lack herhalten. Ich hab ja schon mehrmals von semimatten Lacken geschwärmt (hier und hier ;), deshalb wiederhole ich das einfach mal nicht, sondern sage nur: Rebel Delight verhält sich ähnlich und ist ähnlich hübsch anzusehen. Sauber, nude, interessant, aber dank der kleinen Schimmerpartikel ein Blickfang. 

Copper'ize me ist eigentlich nicht mein Beuteschema, denn Glitzer war nie so mein Ding. Aber irgendwie fand ich die Farbkombi sooo schön, dass ich zugegriffen habe. Er scheint neu im Essence glitter top coat-Sortiment zu sein. Eine Schicht ist regelrecht dezent, die zweite macht aber mehr Spass. Der Daumen meiner linken Hand musste für den peel-off-top coat/ Glitternagellackversuch herhalten. 

Meine rechte Hand lackierte ich wie gewohnt mit meinem Essence 24/7 Unterlack. Nur mal so als Test. 

linke Hand (peel off)

rechte Hand (24/7)
Bei Rebel Delight reicht eine Schicht (auch wenn man das Nagelweiß etwas durchsieht), den Glitzertopper hab ich nach Gutdünken mal dicker, mal dünner aufgetragen. Ich trage diesmal übrigens keinen BTGN top sealer.

So, wie lautet nun das Urteil? Entweder ich habe einen etwas schlechteren Lack aus der Rebels LE erwischt oder ganz furchtbar strapaziöse Dinge mit meinen Nägeln gemacht... jedenfalls hielt der Lack nicht sonderlich gut und es bildeten sich recht früh Risse, an beiden Händen. Gesplittert hat's aber nur an der rechten Hand, was mich darin bestärkt, mal den Unterlack zu wechseln.

Es splittert....


Die peel-off-Sache ist im Allgemeinen etwas fragil, soll heißen: man kriegt ihn wirklich schnell runter. Zu schnell manchmal. Aber die Sache mit dem Glitzer entfernen ist schniiiieke. Guckt mal:

Mein Daumennagel hat nicht mal ansatzweise gelitten.
Daumen hoch! Tolle Erfindung! Schöne Lacke! Ich bin zufrieden :)

Ach, und was den Unfall vom Titel dieses Posts angeht... Caro, diese liebe Nase, hat mir letzte Woche den etwas zickigen, aber trotzdem schönen Kleancolor "metallic red" (Zeig deine Lacke # 16) geborgt und erstmal in einem der oberen Schränke in Sicherheit gebracht, wollte ja nicht, dass die Waschmaschine im Schleudergang den Lack auf die Fliesen schüttelt.

Doch nach einer langen Haarfärbesession und unserer Niederlage bei der EM schlurfte ich trahnig ins Bad, wollte eine Haarbürste aus eben jenem, oberen Schrank holen (weil ich aussah wie ein Nest) und KLIRRRRRR liegt der wunderschöne Lack auf meinen Fliesen. Ich Mörder. Mein Rettungsversuch endete nur damit, dass ich Hände wie nach einem Blutbad und ein Bad wie nach einem Zerstückelungsversuch hatte. 

Die kläglichen Reste des schönen Lacks finden sich hier:

 
Einen Panikanfall und zwei Stunden Schrubben später...


*schnutezieh* 
Sorry, Caro! Ich mach's wieder gut! Versprochen!


Sooo, jetzt die alles entscheidenden Fragen ;)
Habt ihr den peel-off coat? Oder könnt ihr andere Unterlacke empfehlen? 
Und hattet ihr auch schon so einen "Unfall"? 

Liebe Grüße
Wombattrottel 

PS: Was lernt man daraus? Der Wombattante nix borgen ;)