Montag, 30. April 2012

Zeig deine Lacke # 10 - Latex-look??

Ja, naja, mit Latex verbinde ich verschiedenste Sachen... Nagellack gehört eher weniger dazu. Irgendwie kam mir gleich die berühmt-berüchtigte Allergie in den Sinn, und da ich gerade dabei war, habe ich mich gefragt, ob es auch Menschen gibt, die auf Nagellack allergisch sind. Wie wirkt sich das Ganze aus? Kann man diese durch übermäßigen Lackgebrauch erwerben?.... etc. pp. Ich denke mal, dass ich dann gleich mal Onkel Google dazu befrage.

Wie ich darauf gekommen bin? Ich trage heute einen Lack im "Latex-look", so steht es zumindest auf der Flasche. 

In der Essence Rebels TE gibt es ja nicht nur das viel gehypte (und tatsächlich tolle) Cream Blush, sondern auch Lacke für je 1,75 €. Die einzige Farbe, die ich toll und besonders fand war Mauve like a Rockstar. Hier seht ihr ihn: 

Der zugehörige Pinsel ist recht klein, wie eigentlich auch das Fläschchen, aber ich hatte keine Probleme mit ihm. Die hatte ich eher mit der Konsistenz des Lackes: irgendwie zäh. Nicht so mein Ding.


Die Trockenzeit ist bei zwei Schichten (auf dem üblichen Essence 24/7 Basecoat) überschaubar. Einen top sealer habe ich natürlich nicht verwendet - ich muss mir den Latex-look ja erstmal begucken ;) Ganz nett ist der Effekt ja, semimatt halt, aber manche meiner Nägel wirken durch Mauve like a Rockstar uneben.

Viel schöner finde ich den subtilen, silbrig-blauen Schimmer und wie meine Haut mit der Farbe harmoniert. Das ist mal wieder ein Nude-Lack, den ich absolut mag. Der Halt ist annehmbar, aber an einem Finger splitterte der Lack innerhalb weniger Stunden. 


Caros neuen Lack findet ihr hier (ich hoffe auf gaaanz viel Farbe :D).

Wäre die Farbe was für euch oder habt ihr schon genug von meinem Nudewahn? ;)

Liebe Grüße

Wombattante

Montag, 23. April 2012

Zeig deine Lacke # 9 - Fleischwurst vs. Wombat 1:0

Zu Caros neuem Lack geht es hier entlang :)
Dass ich Nudelacke mag, ist wohl kein Geheimnis mehr... aber diesmal bin ich echt reingefallen. Es geht um Love Letter von P2. In der Flasche sah er schön aus und ich konnte ihn mir zu meiner Haut ganz gut vorstellen. Epic Fail!


Wer jetzt sagt, dass das in der Flasche schon Wurst aussieht, der hat recht! Der Pinsel ist, im Vergleich zu den heute üblichen, breiteren Pinsel, sehr schmal, macht aber seinen Job ganz gut.
Unten seht ihr am Ringfinger eine, am kleinen Finger zwei Schichten auf dem Essence 24/7 Unterlack.

Das Forever im Produktnamen bezieht sich auf die Trockenzeit. Es wollte und wollte nicht trocknen und ich hab mir immer wieder Macken reingehaun. Nach dem dritten Entfernen und Neulackiern hatte ich dann keinen Bock mehr und habs gelassen. Deshalb der absolut atemberaubend hässliche Mittelfinger.

Plus Essence BTGN Top sealer

Und auch an der anderen Hand eine Macke...

Die Haltbarkeit vom Liebesbrief kann ich leider nicht einschätzen, da ich ihn sehr schnell satt hatte. Als Vegetarier Wurstfinger... nääää! Mag ich nicht. 

Wer dem Lack gerne ein neues Zuhause geben möchte, kann sich gerne bei mir melden. Ich schenk ihn dem Ersten, der sich meldet. Falls er überhaupt jemandem gefällt... ;)

Liebe Grüße
Wombattante 

Wie war das nochmal mit der Pflanzenhaarfarbe?

Mittlerweile haben 137 Leute nachgelesen, wie ich hier zum ersten Mal mit Pflanzenhaarfarbe (PHF) gefärbt habe, deshalb dachte ich, dass ich das ganze Prozedere mal genauer beschreibe und ein paar wichtige Tipps und Tricks dazu gebe. Natürlich bin ich kein PHF-Profi, aber Versuch macht kluch ;) und es gab mittlerweile auch ein paar Pannen bei mir, die ich anderen Anfängern ersparen möchte.

Warum/ wann sollte man sich für PHF entscheiden?

Mittlerweile ist das Silikonproblem ein altbekanntes. Ich möchte da nichts mehr aufwärmen oder noch mal durchkauen, nur so viel: Ich nutze seit etwa zwei Jahren keine silikonhaltige Haarpflege mehr. Am Anfang habe ich noch meine Haare blondiert, dann kam der Umschwung mit Rotbraun. Und während Wasserstoffperoxid auch die dickste Silikonschicht noch ganz gut durchdringt, kann das bei anderen Farben oder auch Tönungen nicht der Fall sein. Das Ergebnis wird fleckig, die Farbe hält nicht so lange etc. pp. 

Zusätzlich sind die meisten Kuren, die Farben beiliegen, so ganz und gar nicht silikon- und parabenfrei -  äußerst kontraproduktiv! Nachdem ich mich eine ganze Weile lang mit Tönungen über Wasser gehalten hatte, entschied ich mich für PHF. Warum? 
  • PHF pflegt die Haare und lässt sie voluminöser erscheinen. Man benötigt keine Kur nach dem Färben.
  • PHF-behandelte Haare glänzen schöner, die Farbe sieht natürlicher aus.
  • PHF hält länger als konventionelle Farbe.
  • PHF kann man individuell mischen (auch wenn Haarefärben dadurch manchmal zum Experiment wird). Ich nutze zum Beispiel immer mehrere Töne, vor kurzem Bronze und Nussbraun. 
Gründe, die gegen PHF sprechen:
  • Das Färben dauert lange (zwei bis vier Stunden mindestens für sichtbare Ergebnisse), erfordert Fingerspitzengefühl bei der Anmischung und, wenn möglich, einen Helfer.
  • Im Sommer ist die Prozedur aufgrund der benötigten Wärme manchmal unangenehm.
  • Keiner kann dir sagen, wie die Farbe an deinen Haaren aussehen wird. Das Ergebnis ist individuell und kann daher auch leicht in die Hose gehen (so ist es aber auch bei anderen Haarfarben). Aschtöne gibt es gar nicht, heller färben geht nicht.
  • Soweit ich weiß, ist das Überfärben (mit konventionellen Farben) von PHF schwierig - ich hab es aber noch nicht probiert.
  • PHF kann Dreck machen, mehr als konventionelle Farben. 
Einige der negativen Punkte sind für mich nichtig, weil ich darauf vorbereitet bin, zum Beispiel weiß ich mittlerweile, was für ein Ergebnis ich erwarten kann, wie lange ich warten muss, und wie ich Dreck vermeiden kann. Deshalb überwiegen für mich auf jeden Fall die positiven Punkte. Neutral bewerte ich den Heugeruch nach dem Färben, denn mittlerweile mag ich ihn.

Doch wie wird's gemacht?

Man nehme eine beliebige PHF


Ich hatte erst Khadi Nussbraun und Hellbraun, da die aber nur übers Internet zu beziehen sind und ich spontan Haarfarbe kaufen können wollte, benutze ich seit etwa fünf Monaten Sante... und da die unterschiedlichsten Töne. Sante PHF bekommt man in begrenzter Auswahl bei dm und mit mehr Nuancen bei Müller.
Unterschiede sind vor allem in der Mahlung festzustellen: Khadi ist feiner und etwas leichter zu verarbeiten. Dafür find ich die Aufmachung von Sante besser. Man bekommt eine Wärmehaube dazu und, wenn auch gephotoshopt, einen ungefähren Farbeindruck auf der Verpackung. Preislich liegen sowohl Khadi als auch Sante bei 4,95€ pro Packung. Ich brauche für einmal Färben etwa eine Packung (mische aber zwei Farben ineinander).

Für schulterlange Haare entnimmt man der bzw. den Packungen etwa 10 EL des Pulvers. Ich hab etwas längere Haare, deshalb habe ich mehr genommen. Meine Mischung ist ungefähr halb Bronze und halb Maronenbraun. 

Unten Maronenbraun, oben Bronze

Dann kocht man starken Schwarztee. Manche erwärmen auch Rotwein für einen stärkeren Rotstich. Wer es nicht so kräftig haben, nimmt einfach warmes Wasser. Warum warm? Weil die Wärme die roten Pigmente löst. Und die möchte ich ja haben :)


Während der Tee zieht, solltet ihr eure Haare mit einem Peelingshampoo waschen (Sante Lavaerde, Balea Pure&Fresh oder ein anderes), damit die PHF auf den Haaren haftet.

Langsam mischt man nun Tee und Pulver.


Für die Pflege kommt noch NK-Spülung dazu. Ich mache das, weil PHF alleine bei trockenen Längen etwas austrocknend wirken kann. Andere benutzen hier Öl... aber da das eventuell die Farbabgabe hemmen könnte, greife ich lieber zu alverde.

Die Mischung dampft, deshalb sieht das Bild überbelichtet aus.

Immer schön rühren. Auf diesem Bild sieht man eine etwas zu trockene Mischung.


Ich habe sie dann noch etwas sämiger gemischt. Trotzdem solltet ihr vorsichtig sein, denn eine zu flüssige Mischung fließt euch später durch die Wärme davon. Ich hatte schon mal PHF im Ohr... nicht lecker, kann ich euch sagen, und eine furchtbare Sauerei.

Ab mit der (etwas abgekühlten, aber noch nicht kalten) Mischung auf die handtuchtrockenen Haare. Meine liebe Mitbewohnerin hilft mir da immer. Sie sagt, sie macht das gern, und ich weiß auch, warum :) Wenn die ganzen Haare mit Mischung bedeckt sind, formt sie auf meinem Kopf immer lustige Sachen. Hundehaufen, Obelisken... ;) Der Spielmatz. Davon gibt es aber keine Fotos.  Reiner Selbstschutz ;)

Allzweckcreme ist unerlässlich für eine saubere Umgebung ;)
Wenn der Spieltrieb befriedigt ist, kommen Wärmehaube und Wollmütze auf den Kopf. Und jetzt warten... mindestens zwei Stunden solltet ihr schon einplanen, besser wären vier. Die ganz Harten lassen die Farbe über Nacht einwirken. Wäre mir aber nichts.


Nach den vier Stunden wird ausgewaschen. Achtung! Wenn Wasser auf die PHF trifft, wird der Kopf extrem schwer und es ziept und zerrt an den Haaren. Das ist der einzige Moment, den ich beim Färben hasse. Versucht den Stress für die Haare zu minimieren, indem ihr sie mit den Händen haltet. Auch hier ist beim ersten Mal PHF eine zweite Person sehr hilfreich. 

Ich würde euch raten, die PHF nicht an dem Tag auszuspülen, an dem ihr die Wanne/ das Bad frisch geputzt habt... nur so als Tipp ;)


Dann einfach nur noch trocknen und fertig: 

PHF-Haare :)

Direkt nach dem Färben sind die Haare noch trocken und dunkeln innerhalb der nächsten 24 Stunden nach.
Einen Tag nach dem Färben, ohne Blitz aufgenommen
Mit Blitz

Das Ergebnis kann noch einen Tag lang nachdunkeln. Manche Hersteller empfehlen eine Ölkur einen Tag nachdem man gefärbt hat. Ich hab das noch nie gemacht... aber schaden kann es sicherlich nicht.

 Eine ältere Mischung mit mehr Maronenbraun:

Mit Blitz. Der Rotstich ist nur im starken Licht so krass

Das war's.

Habt ihr PHF schon mal probiert? Warum (nicht)? Was sind eure Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

Wombattante
 

Sonntag, 22. April 2012

Wombatgeburtstag & Gewinnspiel


Vor einem Jahr hat das Ganze angefangen, damals noch als Filmblog konzipiert und eigentlich gar nicht richtig durchdacht. "Vielleicht kann ich das ja auch" war die Devise.
Innerhalb des letzten Jahres hat sich dann einiges entwickelt: Fotografier"künste", Schreibstil, Schminktechniken etc pp. Und auch wenn mir oft die Zeit fehlt, viele Posts ewig auf eine Veröffentlichungen warten, noch mehr Ideen wieder verworfen werden und ich mir manchmal wie ein Gelegenheitsblogger vorkomme, macht es immer wieder Spass teil des großen Ganzen zu sein.

Zum Anlass des Wombatgeburtstags gibt es natürlich auch was Kleines zu gewinnen: 

Ein Beuteltiergewinnspiel wäre natürlich nichts ohne einen Beutel... oder die Farbe Grün. Deshalb gibt es zu dem ganzen Kosmetikkram ;) diesen Umhängebeutel mit Piepmatz dazu. 
Was ist noch drin im Wombatpaket*?
  • Lieblingslippenstift Catrice Pinkadilly Circus (Tragebild siehe erstes Bild unten)
  • Lieblingsnagellack RdL "18" (Vorstellung siehe hier)
  • Lieblingslidschatten Essence Olive Gardens (zuletzt hier verwendet)
  • Neuer Liebling Essence Creamblush Peach Punk 
  • Nudelack Catrice Mona Lisa Light (I love nude :)
  • Einmal rote Glanzlippen mit Essence XXL shine gloss in True Love
  • Zwei Masken von Schaebens (die Teemaske ist mein absoluter Favorit)
  • Und ein Katz-und-Maus-Lesezeichen (Ich liebe Katzen einfach :D)
*Alles, bis auf den Essence Lipgloss, den ich geschenkt bekommen und dadurch doppelt habe, ist neu und von mir selbstgekauft. Das Creamblush ist tricky, ich vertraue da auf das Hygienesiegel und öffne es daher nicht, um nach Tatschern zu gucken. Ich hoffe inständig, dass die Gewinnerin da keine böse Überraschung erlebt.  

Jetzt fragt ihr euch sicher, was ihr tun müsst/ könnt, um in den Genuss des Wombatpakets zu kommen?! 

Beauty und fashion blogs, ebenso wie kulinarisch angehauchte Netztagebücher leben ja immer von Ästhetik: schöne Materie, wunderhübsch in Szene gesetzt, perfekt fotografiert. Ich liebe diese blogs, bin aber selber leider nicht ganz so begabt. Was bei mir immer geht, sind Fratzen, Grimassen und Gesichtsgulasch. Deswegen fordere ich euch auf: Give me your worst! :) Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, schielt, überschminkt, zieht ein Duckface... alles ist möglich! Einzelne Gesichtsausschnitte sind genauso willkommen, wie Fullface-Action :)

Bevor ihr denkt, dass ich mich nur über andere lustig machen möchte, hier eine kleine Auswahl an Wombatmadness: 



Ihr könnt mir das/ ein / viele Fratzenbild(er) an Wombattante@gmx.de schicken, oder einen eigenen Blogpost dafür schreiben und den dann natürlich in einem Kommentar unten verlinken. Gerne würde ich eure Einsendungen im Abschlusspost zu diesem Gewinnspiel vorstellen, wer das nicht möchte, sagt mir bitte bescheid. 

Das Gewinnspiel ist bis zum 31. 05. für alle offen, die mitmachen wollen. Über den Gewinner entscheidet das Los. 

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mitmacht! Viel Glück schon mal!

Liebe Grüße
die Wombattante 

Mittwoch, 18. April 2012

TAG Das kleine Lidschatten 1x1 Silber Grün

Kein Parselmund, und trotzdem silber,
giftig-grün und voller Neid,
präsentiert das seltsame  Wombattier
mit großer Verlegenheit,
zögernd zwar, doch voller Gier
(auf Anerkennung und Lob ;)
ein Make up zu Ehren des Meisters Slytherin...  




Naja, wollen wir es mal nicht übertreiben, was? ;) Die anmutige Caro hat mich zurückgetaggt (vielen Dank!!), nachdem sie ein sehr schönes blau-braunes AMU schminkte... mit einer der Farben, die ich im Überfluss habe. Wer's errät, kriegt einen Keks ;) Edit: ist das verständlich? Hmhpf

Ihr kennt die Regeln zwar, aber hier noch einmal the gist:

Die Farben:
Weiß - Rosa - Pink - Lila - Flieder
Gelb - Orange - Rot - Gold - Bronze
Blau - Grau - Silber - Grün - Türkis
Kupfer - Braun - Taupe - Beige - Schwarz

Die Regeln:
Bloggerin 1 sucht 2 Farben aus der Liste aus  z.B. Rosa+Braun und tagged jemanden
Bloggerin 2 wird getagged, und muss mit den ausgewählten Farben ein AMu schminken (natürlich nur, wenn ihr mitmachen möchtet!), also z.B.: Rosa+Braun= AMu
Das AMu präsentiert Bloggerin 2 in einem Post und dann tagged sie wie üblich andere Bloggerinnen, welche jeweils unterschiedliche Kombis von ihr erhalten.

Vorteil: 
Wenn ihr mehrmals getagged werdet, dann könnt ihr alle TAGs beantworten, denn jede Kombi ist anders ;) Bei der Wahl der Farbnuance hat man freie Wahl, z.B. Blau kann sein: Hellblau, Mittelblau, Nachtblau, Navyblau, Indigo...Hauptsache es gehört zur Farbfamilie Blau und man erkennt diese in eurem AMu. Es besitzt nicht jeder eine sehr spezielle Farbe wie z.B. Mintgrün, daher etwas Freiraum in der Gestaltung.


Symmetrie ist weniger meins, wie ihr im folgenden Bild sehen werdet. 



In der Vergrößerung sehen meine Brauen leider etwas krisselig aus, Alverde Blond-Augenbrauengel, I blame you! ;)

Ich habe lange nicht mehr so etwas krasses getragen und soooo viele Produkte benutzt.
Die Basis
Rdl Eyeshadow Base
Alverde Modern Art LE Creme-Eyeliner in "green line" (auch als Base)
P2 Perfect Look Kajal "green"


Das dunkle Silbergrau und das dunkle Tannengrün aus der Sleek "Storm"-Palette


Das helle Silber aus der Infinity Woman Gipsy Queen Eyeshadow-Nr. 2-Palette


Essence "lime time" matt effect
Essence "olive garden" shimmer (die ganz große Liebe :)


sowie Catrice "Hip Hop on the Tree Top" und "Who is Kermit?" haben mir bei der ganzen Sache geholfen. 

Tja, liebe Caro, ich tagge dich zurück, mit den Farben des mutigen Godric Gryffindor. Weil ich's kann :P

Liebe Grüße

die Wombattante

Montag, 16. April 2012

Zeig deine Lacke # 8 - I call her red

Invisible high-five mit jedem, der sich noch an "My So-Called Life" (dt. Willkommen im Leben) und Jared Letos Liebeserklärung an sein Auto erinnert :) 
Mein heutiger Lack steht schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meinem Schreibtisch, wurde aber noch nie eingeweiht. Es handelt sich um Lovely Sinner aus der Welcome to Las Vegas LE von Catrice, den es damals soweit ich mich erinnern kann zum regulären Catrice-Lack-Preis, als 2, 49€, gab.


Meine Kamera verfälscht das Rot ein wenig. Eigentlich ist es weniger warm, eher dunkler und hat einen leichten (dafür würde ich aber meine Hand nicht ins Feuer legen, da ich Farben nicht wirklich beschreiben kann) Pinkstich. Die Glitzerpartikel sind recht groß und fallen im Sonnenlicht oder Blitz gut auf. 

Wenn ihr das folgende Bild vergrößert, könnt ihr einen Grund dafür sehen, warum ich den Lack lange stehen gelassen habe: Ein Pinselhaar steht ab und ist länger als die anderen. Und das nicht etwa, weil der Lack im Laden schon mal geöffnet wurde, sondern, weil genau diese Borste noch eine Schlaufe war als ich den Lack das erste Mal ausprobieren wollte und ich diese - ganz fachmännisch *hust* - erstmal mit der Nagelschere zerschneiden musste, um den Lack überhaupt benutzen zu können. Ist euch sowas schon mal passiert? Mir nicht.

Ich habe aus dem Malheur letzte Woche gelernt ;)
Nach dieser Operation habe ich, wie üblich, eine Schicht Unterlack, drei Schichten Lovely Sinner und eine Schicht Topsealer aufgetragen. Leider leider deckt die hübsche Sünderin nämlich nur mehr schlecht als recht und auf manchen Fotos sah man sogar danach noch den Nagel durchscheinen. Der Auftrag war einfach, der Pinsel funktioniert jetzt wunderbar. Von der Konsistenz her ist der Lack leider seltsam: etwas zäh und trotzdem flüssig. Aber irgendwie war das Lackieren trotzdem weniger problematisch. Die Trockenzeit einer Lackschicht war ok - nach den zwei folgenden Schichten habe ich aber lieber zum BTGN top sealer gegriffen.

Wie gesagt: Ganz so warm, wie es hier aussieht, ist das Rot nicht
Auf dem letzten Foto sieht man schon Tipwear, welche aber so nicht wirklich auffällt. Ich war ganz überrascht, dass auf den Bildern nach einem Tag schon so viel Nagelweiß zu sehen ist.

Lovely Sinner gefällt mir trotzdem richtig gut, die Farbe ist hübsch, der Glitzer sichtbar, aber trotzdem nicht zu dominant, und der Auftrag war auch ok. Einzig vor dem Entfernen hab ich ein wenig Bammel... 

Ich bin gespannt, welchen Lack Caro heute vorstellt. Ihr auch? Hier geht's zu ihr.

Hattet ihr auch schon ma einen fehlerhaften Pinsel? 
Braucht ihr für rote Nägel einen speziellen Anlass oder tragt ihr sie einfach nach Lust und Laune?

Liebe Grüße
die Wombattante