Mittwoch, 11. Mai 2011

TAG Konzerte


Lacquediction hat mich auf diesen tag aufmerksam gemacht. Gesehn, gedacht "passt" und los geschrieben... ;) Ich geh auf Konzerte seit ich 16 bin und liebe einfach das ganze Drumherum, die Vorfreude, das Zurechtmachen, die Anfahrt, die Aufregung kurz bevor's los geht... und die totale, glückselige Erschöpfung danach.

Hier also mein Senf:

Was war das erste Konzert, auf dem du je gewesen bist?

Das war das Ärzte-Konzert am Dresdner Elbufer am 29. Juni 2001. Ich war ein kleiner Ärzte-Fanatiker und konnte es kaum erwarten "den einen Gott BelaFarinRod" zu sehen. Nach echter Groupie-Manier (*schäm*) kamen wir kurz vor 13 Uhr an den Einlass-Schleusen an... und so naiv wie ich war, wollte ich sechs/ sieben Stunden später in der ersten Reihe ganz in der Mitte stehen- hat zwar geklappt, war aber schmerzhaft. Die aller allererste Band, die ich dann live sah, waren nicht die Ärzte, sondern eine ihrer Vorbands, die wunderbaren Beatsteaks aus Berlin. Die lieb ich bis heute. Dann kamen die sehr interessanten Garlic Boys, eine Band aus Japan, deren Sänger öfters mal "Ichi liebe dichi" rief, aber mit ganz harten "ch" ;) Seltsamerweise kann ich mich an DÄ damals kaum noch erinnern, wurde wohl zu sehr von meiner um sich schlagenden Nachbarin verprügelt...

Was war das beste Konzert, auf dem du je gewesen bist?


Gar nicht so einfach... aber eine Reihe von fantastischen Konzerten durfte ich im Alten Schlachthof in Dresden bewundern. Letzte Instanz im Dezember 2002, Farin Urlaub auf seiner ersten Solotour 2002, die Beatsteaks im Dezember 2004 und Bela B. ebenfalls auf seiner ersten Solotour 2007 (?) - alles tolle Konzerte, die ich mit einem extrem breiten Grinsen verlassen hab. Da wurde einfach gerockt, getanzt und mitgesungen von allen Beteiligten. Auch toll waren die Beatsteaks im AJZ in Chemnitz. Das ist ein winziger Club (vor allem wenn man ihn mit den Hallen, die die Berliner Nasen jetzt füllen, vergleicht) und er war brechend voll. Ich hatte kurz vor Beginn schon ein wenig Bedenken, dass der damalige Opener "As I please" einige Opfer, darunter wohl auch mich, fordern würde, weil es so verdammt voll war, aber die Jungs spielten "She was great" und alle waren (erstmal) entspannt.
Apocalyptica bei Rock im Park 2003 waren auch der Hammer: Es war furchtbar warm und schwül, Apocalyptica kamen auf die Bühne, es zog sich immer mehr zu. Sie spielten die ersten Takte von "Enter Sandman" und es fing an zu gewittern und zu gießen wie aus Eimern. Die genialste, wenn auch nachher schlammigste Abkühlung meines Lebens. Punkt.
Noch eine tolle Liveband, die es jetzt zwar nicht mehr gibt, an die ich aber trotzdem jedes Jahr im Frühling denken muss, ist barfuss. Das war eine nur regional bekannte Öko-Alternative-Huckleberry Finn-band mit der ich eine Menge tolle Konzerte erleben durfte. Da ein einziges Konzert rauszugreifen wäre schwierig.
Und dann wäre da noch ein Knorkator-Konzert... 2002 waren die bei mir zuhaus (turn left at the haystacks and follow the cows- Tal der Ahnungslosen) beim Augen Auf-Festival. Das war ein Festival für Zivilcourage und gegen Rechts. Ich erinnere mich eigentlich nur noch an ein Lied von Knorkator, aber das war sooo genial, dass ich immer noch davon schwärme, sehr zum Leidwesen meiner Mitmenschen. "Try Again". Ja, das Original ist von Aaliyah. Aber ihr werdet es mir nicht glauben, Knorkator haben das so großartig gecovert, dass ich ne Gänsehaut hatte.

Was war das schlechteste Konzert, auf dem du je gewesen bist?

Das waren defintiv My Chemical Romance. Ich fand die kurz nach dem Release von "The Black Parade" ganz cool und die alten Alben gefielen mir auch, also ab zum Konzert nach Berlin. Oh war das schlimm. Lauter kreischende Teenieweiber mit zu viel Kajal und die kleine Wombattante mittendrin. Fiel durch meine Winzigkeit nicht besonders auf, dass ich den Altersdurchschnitt erheblich hob, dafür sah mein damaliger Freund, der sich in die hinteren Teile der Halle verzogen hatte neben den versammelten Vätern recht lustig aus. My Chemical Romance kamen, spielten ihr Set langweilig und ohne irgendeine nennenswerte Publikumsaktion runter und verschwanden wieder. Schnaaarch.

Welches wird dein nächstes Konzert?

Wie sollte es anders sein... die Beatsteaks! Schließlich bin ich in meinem Beatstaksjubiläumsjahr, wie ich es seit dem ersten Januar liebevoll nenne ;) Am 02. Juli feiere ich 10 Jahre Beatsteaks und Wombattante am Dresdner Elbufer. Das wird ein Fest!!

Welche Künstler würdest du unbedingt mal gerne live erleben?

Jamie T. und Los Campesinos unter anderen. Die machen mich so schon glücklich, wie soll das nur auf Konzerten werden? ;) Und ich möchte gerne nochmal Kate Nash sehn. Ich liebe die Musik dieser Frau, aber als ich sie letztes Jahr gesehen hab, war ich irgendwie enttäuscht. Sie kam gar nicht so toll, so Wombattante's Soulsister-mäßig rüber. Aber das kann auch an der kaputten Soundanlage in der Halle oder ihrer Tagesstimmung gelegen haben.


Damit ihr euch das vorstellen könnt, werd ich wohl noch das ein oder andere Foto scannen (ja, ich hatte damals wie heute nur ne Kleinbildkamera) und hochladen. Wer möchte, darf sich getaggt fühlen.

Liebe Grüße


WT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen